Lesechallenges: Halbjahreszwischenstand

Ausgehend davon wie wenig ich dieses Jahr bisher gelesen habe, sind meine Ergebnisse bei den Lesechallenges nicht gerade berauschend. Und ja ich weiß, dass der Halbjahresbericht ein Stück zu spät kommt.

An Wortmagie´s Makabre High Fantasy Challenge versuche ich mich jetzt schon im vierten Jahr und in den nächsten Monaten werde ich meine Bücherauswahl mehr auf diese abstimmen. 2018 und 2019 habe ich die 10 Aufgaben-Grenze geknackt, letztes Jahr nicht mal diese. Mein Ziel dieses Jahr waren mindestens 20 Aufgaben zu schaffen und vielleicht schaffe ich es ja, wenn ich meine Leseunlust endlich in den Griff bekomme. 7 Monate Flaute ist schon erschreckend.

Bei der ABC-Cover-Challenges sieht es auch nicht besser aus. Zwei Bücher konnte ich den Aufgaben zuordnen. Ich denke aber, dass ich diese nun nebenherlaufen lasse und einfach hoffe, dass noch ein paar Aufgaben mit den Büchern zur High Fantasy Challenge gelöst werden können.

Die Bingo-Challenge hatte ich von Anfang an als „Nebenherlauf“-Challenge für mich eingeordnet. Wie beim echten Bingo wollte ich es dem Zufall überlassen, ob ich ein Bingo erhalte oder nicht. Das Feld fürs erste Halbjahr ist daher auch „bingoleer“ geblieben. Da seit Januar kein neuer Beitrag bei Buchreich erschienen ist und auch kein Bingofeld für das zweite Halbjahr, habe ich für mich entschieden, dass Bingofeld des ersten Halbjahres nun als Ganzjahresfeld zu nutzen. Vielleicht bekomme ich ja noch mein Bingo.

Frisch beginnt in neun Tagen die Jahreszeiten-Challenge. 60 Aufgaben bis August 2022. Gefallen hat mir an dieser, dass ich die Jahreszeitenaufgaben das ganze Jahr über lösen darf und diese nicht an die Jahreszeit gebunden sind. Dadurch stehe ich nicht so unter Druck. Und wer liest schon gerne unter Druck? Ich habe mir als persönliches Ziel die Hälfte gesteckt und freue mich, wenn ich dies erreiche.

Macht ihr bei Challenges mit und wie sehen eure Zwischenstände aus?